GUDRUN  JUNKER

Ausstellung Kunst in der Apsis 2013 Toleranzbilder

in der Ev. Kirche Meerbusch-Osterath

„Verwirbelung“ (Bild mitte, re+li Aufruf zur Toleranz und zum Dialog)

Die christliche Kirche wird zur Zeit, wie seit langem nicht, durch gesellschaftliche und soziale Veränderungen aufgewirbelt. In meinem Bild „Verwirbelung“ wollte ich genau diesen Zustand darstellen. Die jüdische Tradition wird nach unserer Geschichte mit Vorsicht und Respekt behandelt, ist eine Grundmauer unserer Gesellschaft. Mit den Auswüchsen des Islam haben die deutschen Bürger so ihre Probleme.

Der Preußische König Friedrich II hat mit seiner Randbemerkung die Toleranz eingefordert, hatte aber auch andere, wirtschaftliche Hintergedanken dabei. Nicht anders, als bei unseren heutigen Politikern.

Entstanden ist das Bild aus einem Foto. Das aufgenommene Mauerwerk der Teloy-Mühle habe ich in Kreuzform ausgeschnitten und weiter digital bearbeitet. Den Text des „Alten Fritz“ habe ich selber handschriftlich aus Urheberrechtsgründen geschrieben und eingearbeitet.

Das offene Buch ist als Sinnbild aller Religionen zu verstehen, die sich neu formieren müssen.

Kunst in der Apsis

Artikel Rheinische Post